Logotherapie - der Ansatz einer humanen Psychotherapie

Viktor E. Frankl :Die Begründung
einer humanen Psychotherapie

Wie ein jüdischer Neurologe und Psychiater die Psychotherapie prägte.

Vortrag

In diesem Vortrag erfahren Sie Details zur Biographie von Viktor Emil Frankl und der Logotherapie, die von ihm begründet wurde.


Viktor Emil Frankl (1905-1997)

wurde in Wien geboren und war Professor für Psychiatrie und Neurologie an der Wiener Universität. Ebenso war er 25 Jahre lang der Vorstand der Neurologischen Poliklinik in Wien. Er begründete die LOGOTHERAPIE. Er war auch Distinguished Professor of Logotherapy an der Universität in San Diego, Kalifornien und hatte zudem Gastprofessuren an den Universitäten Harvard, Stanford, Dallas und Pittsburgh inne. Außerdem erhielt er weltweit 29 Ehrendoktorate. Er durchlebte die KZ-Höllen von Theresienstadt, Auschwitz und Kaufering/Türkheim/Dachau. Frankl verlor fast seine gesamte jüdische Familie während der Schoah. Seine Frau wurde im KZ Bergen-Belsen und seine Eltern in den Gaskammern von Auschwitz ermordet, ebenso wie sein Bruder. Frankls Buch "... trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager" ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. In diesem Buch betont er, dass der Mensch seine Freiheit nicht verliert und den SINN trotz schlimmster Umstände finden kann.


Was ist Logotherapie?

Ausgehend von der Psychoanalyse S. Freuds und der Individualpsychologie A. Adlers entwickelte der Psychiater und Neurologe Viktor E. Frankl in den frühen 1930er Jahren einen eigenständigen Ansatz, für den er den Doppelbegriff "Logotherapie und Existenzanalyse" prägte. Logotherapie und Existenzanalyse, auch "Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie" genannt, ist eine international anerkannte, empirisch untermauerte, sinnzentrierte Psychotherapierichtung, die Patientinnen und Patienten bei der eigenen Sinn-Findung hilft. Frankls Konzept leitet sich aus drei philosophischen und psychologischen Grundgedanken ab: Freiheit des Willens | Wille zum Sinn | Sinn im Leben.


"Sinn kann nicht gegeben, sondern muss gefunden werden." V. E. F.

Referentin:

Dr. phil. Heidi Schönfeld, Schülerin von Elisabeth Lukas, Logotherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie und sinnzentrierte Lebensberatung in eigener Praxis. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin der Elisabeth-Lukas-Archiv gGmbH, der eine Akademie angeschlossen ist. Referentin und Dozentin im Fach "originäre Logotherapie nach Viktor E. Frankl", Supervisorin, Autorin, Trainerin in logotherapeutischer Gesprächsführung.

Datum So 21.11.2021, 15:00 Uhr
Ort Jüdisches Gemeindezentrum, Am Brixener Hof 2, 93047 Regensburg
Gebühr Eintritt frei, Spenden erwünscht.
Veranstalter KEB in Kooperation mit der jüdischen Gemeinde Regensburg und dem Verein Irren ist menschlich e. V.
Anmeldung www.keb-regensburg-stadt.de oder E-Mail: info@keb-regensburg-stadt.de
Anmeldung bis 15.11.2021
Link zu Google Maps

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben