Logo der KEB Regensburg-Stadt

Logotherapie - der Ansatz einer humanen Psychotherapie

SINN-LEHRE gegen SINN-LEERE
Zertifizierte Kurse zur Logotherapie - Basiskurs

Basisqualifikation im Bereich der Logotherapie nach Viktor Frankl
- der Ansatz einer humanen Psychotherapie

Fortbildung

Sie wollen anderen dabei helfen, ihren Lebenssinn zu finden?

Mit dem ersten und deutschlandweit einmaligen Basiskurs Logotherapie möchten wir Ihnen in Ihrer helfenden Tätigkeit Wissen und Methoden an die Hand geben, andere Menschen bei der Sinnsuche zu unterstützen. Logotherapie beschäftigt sich mit der persönlichen Sinnsuche des Menschen. "Es geht darum, die wahre Bestimmung der Existenz zu finden, bis man wahrhaft man selbst wird." V. E. Frankl

Daher erklärt sich der Titel der Veranstaltung "SINNlehre gegen SINNleere".

In den Blockveranstaltungen wird Ihnen das wissenschaftlich begründete Konzept der Logotherapie nach Viktor E. Frankl nahegebracht. Es wird aufgezeigt und eingeübt, wie man zielorientiert und methodisch Bedürftigen bei ihrer eigenen Sinn-Findung helfen kann. Die Weiterbildung richtet sich an alle Personen, die Menschen beruflich und ehrenamtlich helfen. Dies betrifft besonders die medizinischen, sozialen und pastoralen Bereiche. Im Kurs erfolgt keine Therapeutenausbildung, sondern man kann seinen Horizont im eigenen Beruf und Leben erweitern und anderen Menschen Hilfe sein.

Die Lehreinheiten und Übungen werden pro Kurs in zwei Präsenzveranstaltungen an je zweieinhalb Tagen stattfinden. Dabei werden die Inhalte interaktiv vermittelt und Logotherapie-Methoden in praktischen Handlungsbeispielen eingeübt.

Jeder der Kurse wird mit einem Zertifikat von dem Viktor-Frankl-Institut an der Universität Wien, der Abteilung "Seelsorge im Gesundheitswesen" in der Diözese Regensburg und der KEB in der Stadt Regensburg abgeschlossen.



Zielgruppen:
- Hier ist zunächst der medizinisch/soziale Bereich im Blick. Das könnten ÄrztInnen, PflegerInnen, BetreuerInnen sein. Ebenso SozialpädagogInnen und Menschen, die sich anderer Menschen ehrenamtlich annehmen.
- Auch Berufsgruppen im pastoralen Umfeld sind Zielgruppen der Qualifikationskurse. Hier u. a. SeelsorgerInnen (Priester, GemeindereferentInnen, PastoralreferentInnen).
- Ebenso Menschen, die ehrenamtlich im Besuchsdienst für Kranke, in Hospizen, bei einer Nachbarschaftshilfe oder in der Arbeit mit geflüchteten Menschen tätig sind, sollen ein Empowerment durch diese Qualifikationsmaßnahmen erhalten.



Themenbereiche Basiskurs:
- Ganzheitlichkeit 1: Grundprinzipien der Logotherapie: Der Wille zum Sinn / Die geistige Dimension
- Ganzheitlichkeit 2: Geist + Psyche +
- Körper - ein Gesamtkonzept
- Das geistig Unbewusste - Innehalten
- Drei Arten der Sinnfindung auf dem Weg zu psychischer Gesundheit
- Reflexion: Meine wahre Bestimmung
- Sinn im Leid erfahren
- Selbstbestimmung zurückgeben



Was ist Logotherapie
Ausgehend von der Psychoanalyse S. Freuds und der Individualpsychologie A. Adlers entwickelte der Psychiater und Neurologe Viktor E. Frankl in den frühen 1930er Jahren einen eigenständigen Ansatz, für den er den Doppelbegriff "Logotherapie und Existenzanalyse" prägte. Logotherapie und Existenzanalyse, auch "Dritte Wiener Richtung der Psychotherapie" genannt, ist eine international anerkannte, empirisch untermauerte, sinnzentrierte Psychotherapierichtung, die Patientinnen und Patienten bei der eigenen Sinn-Findung hilft. Frankls Konzept leitet sich aus drei philosophischen und psychologischen Grundgedanken ab: Freiheit des Willens | Wille zum Sinn | Sinn im Leben.



Viktor Emil Frankl (1905-1997)
wurde in Wien geboren und war Professor für Psychiatrie und Neurologie an der Wiener Universität. Ebenso war er 25 Jahre lang der Vorstand der Neurologischen Poliklinik in Wien. Er begründete die LOGOTHERAPIE. Er war auch Distinguished Professor of Logotherapy an der Universität in San Diego, Kalifornien und hatte zudem Gastprofessuren an den Universitäten Harvard, Stanford, Dallas und Pittsburgh inne. Außerdem erhielt er weltweit 29 Ehrendoktorate. Er durchlebte die KZ-Höllen von Theresienstadt, Auschwitz und Kaufering/Türkheim/Dachau. Frankl verlor fast seine gesamte jüdische Familie während der Schoah. Seine Frau wurde im KZ Bergen-Belsen und seine Eltern in den Gaskammern von Auschwitz ermordet, ebenso wie sein Bruder. Frankls Buch "... trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager" ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. In diesem Buch betont er, dass der Mensch seine Freiheit nicht verliert und den SINN trotz schlimmster Umstände finden kann.



"Sinn kann nicht gegeben,
sondern muss gefunden werden." V. E. Frankl

.

Referenten:

Univ.-Prof. Dr. Alexander Batthyány, geb. 1971, Leiter des Forschungsinstitut für theoretische Psychologie und personalistische Studien, Universität Budapest und Inhaber des Viktor-Frankl-Lehrstuhls für Philosophie und Psychologie in Liechtenstein, lehrt am Forschungsbereich Kognitionswissenschaften der Universität Wien. Seit 2012 ist er Gastprofessor für existentielle Psychologie in Moskau. Er ist Direktor des Viktor-Frankl-Instituts in Wien und Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Dr. Christoph Seidl, Seelsorger für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen, Pfarrer und Leiter der Abteilung "Seelsorge im Gesundheitswesen", berufsbegleitende Ausbildung in Logotherapie bei Elisabeth Lukas, langjährige Erfahrung in den Feldern Krankenhaus- und Hospizseelsorge, Beratung und Begleitung.

Datum Mi 12.01.2022 - Mi 11.05.2022, 1. Einheit: 12. - 14. Januar 2022 | 2. Einheit: 9. - 11. Mai 2022 | 40 Unterrichtseinheiten á 45min
Ort Haus Werdenfels, Waldweg 15, Eichhofen, 93152 Nittendorf
Gebühr Kursgebühr 500,00 € , zuzüglich: 40,00 € Tagungspauschale Optional: Verpflegungsgebühren und evtl. Übernachtungsgebühren pro Person: Übernachtung: 148,00 € Vollpension: 160,00 € (Frühstück/Mittagessen/Kaffee-Kuchen/Abendessen) oder ¾ Pension: 126,00 € (Mittagessen/Kaffee-Kuchen/Abendessen)
Veranstalter KEB in Kooperation mit: Viktor Frankl Institut an der Universität Wien, Fachstelle Seelsorge für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen in der Diözese Regensburg und Haus Werdenfels.
Anmeldung siehe Flyer (unten als DOWNLOAD)

Weitere Informationen:

Flyer und Anmeldung

Link zu Google Maps
nach oben springen