Angebote für "Junge Erwachsene"

Fake News aus dem Mittelalter. Wie der Heilige Dionysius nach Sankt Emmeram kam

In der Reihe "Gott + Mensch"

Vortrag

Fake News? Im Mittelalter? Ohne Twitter und Facebook? Die Mönche von Sankt Emmeram waren offensichtlich mit allen Wassern gewaschen. Sie zogen eine Medienkampagne auf, die sich aller damals zur Verfügung stehenden Medien bediente - der Architektur, der Kunst, der Literatur und auch der Liturgie. Ihr Ziel: Die Leute sollten glauben, dass die Reliquien eines der bedeutendsten Heiligen und Märtyrer, des Nationalheiligen Frankreichs, Dionysius, in Wirklichkeit in Regensburg liegen.

Referent:

Armin Hofbauer, Während seines Bachelorstudiums in den Fächern Geschichte, Latein und Theologie entdeckte Armin Hofbauer seine Liebe für das Mittelalter und die Liturgie. Darum studierte er im Anschluss den Masterstudiengang "Kulturgeschichtliche Mittelalterstudien" an der Universität Regensburg. Nach seinem Abschluss ist er seit September 2019 er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Universität Regensburg.

Datum Di 14.07.2020, 19:30 Uhr
Ort Basilika St. Emmeram, Emmeramsplatz 3, 93047 Regensburg
Gebühr Eintritt frei, Spenden erwünscht.
Veranstalter KEB, KHG, und Fakultät für Katholische Theologie der Universität Regensburg in Kooperation mit den Pfarrgemeinden
Link zu Google Maps
Nach oben