Angebote für "Junge Erwachsene"

Elektromotoren und die Stadt der Zukunft

Vortrag

Zukunftstaugliche Verkehrspolitik setzt nicht stur auf Elektromobilität, sonder unterstützt Menschen dabei, ihre Ziele zu erreichen - sozial- und umweltgerecht. Das eröffnet ungewohnte Alternativen jenseits von Flächenfraß und Stauzeitrechnern.

Ist es möglich, den Autoverkehr zu reduzieren, (auch indem man ihn entschleunigt) ohne die Zeit für das Erreichen von Zielen zu erhöhen? Ist es vielleicht sogar möglich, dass dies bequem und somit zustimmungsfähig sein könnte? Unser Referent bejaht diese These - Er wird die Fußangeln und Vorzüge des Elektroantriebs ausführlich betrachten: Huldigung und Verteufelung sind fehl am Platz. Harald Klimenta plädiert für einen umfassenden Blick auf die Mobilitätsbedürfnisse unterschiedlicher Altersgruppen und Bevölkerungsschichten, er fragt nach den Entstehungsgründen von Verkehr und diskutiert Lösungen, die weder utopisch noch teuer, sondern einfach nur notwendig und machbar sind.

Referent:

Dr. Harald Klimenta, Vater, Physiker, initiierte in Regensburg die "Aktionsplattform Verkehrswende im Raum Regensburg", die mit zahlreichen kreativen Aktionen - auch zusammen mit FridaysForFuture - bekannt wurde. Klimenta engagiert sich außerdem im Wachstumswende-Netzwerk, ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac Deutschland und publizierte Bücher u. a. im Bereich Welthandel und Globalisierung.

Datum Di 18.02.2020, 19:00 Uhr
Ort Pfarrzentrum St. Anton, Furtmayrstr. 22, 93053 Regensburg
Gebühr Eintritt frei, Spenden erwünscht.
Veranstalter KEB
Link zu Google Maps
Nach oben