Das Mercosur-Abkommen
und was wir darüber wissen sollten!

Online-Seminar

Online-Seminar - mit Anmeldung |

MISEREOR legt den Fokus in der diesjährigen Fastenaktion auf Projekte in Bolivien, die sich u.a. für den Erhalt des Regenwaldes und für Rechte indigener Gemeinschaften im Amazonasbecken einsetzen. Für das geplante MERCOSUR-Abkommen, das zwischen der EU und Lateinamerika geschlossen werden soll, wird befürchtet, dass das Ökosystem Amazoniens durch die Ankurbelung wirtschaftlicher Verbindungen und dem damit einhergehenden Rohstoffabbau erheblich beeinträchtigt und letztlich zerstört werden könnte.

Dazu nehmen die beiden Referenten an diesem Abend Stellung und lenken unsren Blick auf verschiedene Aspekte des Abkommens.

Referenten:

Msgr. Pirmin Spiegel, steht seit 2012 als Hauptgeschäftsführer an der Spitze des größten katholischen Werks für internationale Zusammenarbeit MISEREOR. Aus Rheinland-Pfalz stammend wurde durch mehrere langjährige Aufenthalte in Brasilien der Lateinamerikanische Kontinent sein zweites Zuhause. Als Initiator vieler Nachhaltigkeitsimpulse setzt sich Pirmin Spiegel national und international für partnerschaftliche Entwicklungszusammenarbeit ein. In seiner Rolle als Lateinamerikakenner und MISEREOR-Leiter war er Teilnehmer der Amazonien-Synode 2019 in Rom und begleitete den Prozess von Beginn an.
MISEREOR vertritt seit über 60 Jahren die Stimme von Benachteiligten, versucht die Option an der Seite der Armen zu bezeugen und setzt sich weltweit mit seinen Partnern und Partnerinnen für ein globales, nachhaltiges, gerechtes Miteinander ein.

MdEP Christian Doleschal, ist seit Mai 2019 Mitglied im Europaparlament und vertritt dort den Bezirk Oberpfalz. Der CSU-Politiker ist auf Europaebene in zahlreichen Gremien, die mit dem Thema eng zusammenhängen, so z.B. als Stellvertretendes Delegationsmitglied für "Mercosur", für "Brasilien" und die "Parlamentarische Versammlung Europa-Lateinamerika". Er ist Mitglied im "Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit" und unter anderem Stellvertretendes Mitglied im "Ausschuss für Wirtschaft und Währung". Innerhalb der CSU ist der Rechtsanwalt seit 2015 Mitglied im Parteivorstand und seit August 2019 Landesvorsitzender der Jungen Union Bayern.

Datum Mi 17.03.2021, 19:30 - 21:00 Uhr
Ort Online-Bildungsplattform der KEB
Gebühr kostenfrei
Veranstalter Die Veranstaltung ist Teil einer Bildungsreihe des Bistums Regensburg zur Amazonas-Synode 2019 und findet statt in Kooperation der Fachstelle Umwelt und Ökosoziale Gerechtigkeit, des Fachbereichs Weltkirche, der Gemeindecaritas "Flüchtlingsarbeit" sowie der KEB im Bistum Regensburg

Hinweis: Zu Veranstaltungen mit Anmeldung wird Ihnen der Zugangslink per E-Mail mit der Anmeldebestätigung zugesandt. Bitte verwenden Sie für das Online-Seminar die Browser CHROME oder FIREFOX. Diese Browser garantieren eine gute technische Umsetzung. Es wird nämlich bei unserer Lösung keine Software auf ihrem PC installiert. Unsere Software-Lösung entspricht zu 100% den Datenschutzbestimmungen. Unsere Prämisse ist, dass wir Ihnen Bildung mit Datensicherheit bieten. Eine Möglichkeit ist auch, dass Sie den Zugangslink über Ihr Smartphone öffnen und so teilnehmen.

Hier finden Sie eine kurze technische Information zur Teilnahme am Online-Seminar:

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben