"Second Life" - Zweite Heimat Regensburg

Michael Buschheuer berichtet über die Idee und den aktuellen Stand der Initiative

Online-Seminar

(Kostenfreies Webinar) - ohne Anmeldung |

Jeder kann helfen. Jeder, jedem.

50 Regensburger*innen haben sich bereits in Videostatements zur Initiative Second Life geäußert, weit über 100 Unterstützer*innen hat die Initiative insgesamt. Cornelius Färber, Geschäftsführer des Orphée, bietet einen Arbeitsplatz, denn er ist sich sicher, niemand flieht freiwillig.
Domkapitular Thomas Pinzer, Ruth Aigner und Michael Eibl von der Diözese Regensburg bekräftigen, dass die katholische Kirche auch für weitere Menschen in Not Unterstützung anbieten möchte. Und auch Hannes Ringlstetter, Schauspieler und Komödiant ist überzeugt davon, dass Regensburg noch Platz für 50 Menschen hat.

Der Verein Space-Eye e.V. (Folgeverein von Sea-Eye e.V.) sammelt momentan nicht nur Winterkleidung und Hygieneartikel für die Menschen in Notsituationen auf den griechischen Inseln, sondern versucht gleichzeitig, ganz konkret den Weg für 50 geflüchtete Menschen nach Regensburg zu ebnen. Das Regensburger Netzwerk an tatkräftigen Vereinen und Aktiven in der Flüchtlingshilfe soll ein geregeltes Ankommen und ein positives Miteinander aller Beteiligen und aller Ebenen vorbereiten und ermöglichen.

Es muss aber nicht immer ein großes Angebot wie eine Unterkunft oder die Aussicht auf einen Arbeitsplatz sein, was Menschen, die neu in Regensburg ankommen, helfen kann. Ganz einfache Beteiligungen wie eine Führung zu den besten Spielplätzen Regensburgs und kinderfreundlichen Örtlichkeiten oder Verabredungen zum gemeinsamen Kochen und Backen können schon dazu beitragen, dass sich neue Bürger*innen gut aufgenommen fühlen und dann auch selbst Energie finden ,die Gesellschaft aktiv zu bereichern.

Die Initiative Second Life steht ganz unter dem Motto „"Jeder kann helfen. Jeder, jedem." zu dem Michael Buschheuer, der Gründer von Sea -Eye und Space- Eye, von der Wiener Asylaktivistin Ute Bock inspiriert wurde.
Auf der Homepage space-eye.org können sich Paten mit vielfältigen Angeboten eintragen. Und wer aufmerksam durch Regensburg spaziert, findet sicher auch noch weitere Hinweise auf die Initiative Second Life.

Referent:

Michael Buschheuer, Regensburger Unternehmer und Gründer des Vereins für Seenotrettung „Sea-Eye e.V.“ sowie des Vereins „Space-Eye e.V., der sich mit verschiedenen Initiativen für geflüchtete Menschen einsetzt.

Datum Di 27.10.2020, 19:00 Uhr
Ort Zuhause
Gebühr kostenfrei, Spenden erwünscht.
Veranstalter Fachstelle Weltkirche im Bistum Regensburg, Space-Eye e. V. und KEB
Anmeldung ohne Anmeldung

Hinweis: Für Veranstaltungen ohne Anmeldung befindet sich der Link direkt auf dieser Seite. Bitte verwenden Sie für das Online-Seminar die Browser CHROME oder FIREFOX. Diese Browser garantieren eine gute technische Umsetzung. Es wird nämlich bei unserer Lösung keine Software auf ihrem PC installiert. Unsere Software-Lösung entspricht zu 100% den Datenschutzbestimmungen. Unsere Prämisse ist, dass wir Ihnen Bildung mit Datensicherheit bieten. Eine Möglichkeit ist auch, dass Sie den Zugangslink über Ihr Smartphone öffnen und so teilnehmen.

Hier der Link zum Webinar. Einfach kurz vor dem Beginn anklicken:

Hier finden Sie eine kurze technische Information zur Teilnahme am Online-Seminar:

Nach oben