Die Kirche und Covid-19

Online-Seminar

Online-Seminar ohne Anmeldung

Wer Theologie treibt, stellt sich die großen Fragen der Menschheit: Woher kommen wir und wohin gehen wir? Was können wir von Gott wissen? Ist unser Glaube verlässlich?

Das sind Fragen, die Menschen seit Anbeginn der Zeit stellen. Daher sind theologische Diskussionen oft nicht an eine bestimmte Zeit gebunden. Sie sind bleibend aktuell. In der Corona-Krise aber musste die Theologie plötzlich schnell denken und reagieren. Theologie wurde "tagesaktuell": Als öffentliche Gottesdienste ausfallen mussten, stellte sich sofort die Frage, was ein würdiger Ersatz sein könnte. Verschiedene Pfarreien haben das unterschiedlich gehandhabt: Vorlagen für Hausgottesdienste, Messen via Live-Stream, Seelsorge am Telefon. Gläubige und Theologen reagierten ganz unterschiedlich.

Während sich die einen über Angebote im Netz freuten, betonten andere gerade die Körperlichkeit des Glaubens. Sakramente gehen nicht übers Internet oder doch? Und wie sieht es denn mit dem Gedanken der "Stellvertretung" aus, wenn ein Priester oder Bischof für seine Gemeinde die heilige Messe feiert? Und schließlich hätten sich viele Gläubige ein vermeintlich stärkeres Auftreten der Bischöfe gewünscht: Musste man denn wirklich das Verbot der Gottesdienste wortlos hinnehmen - oder hätte man nicht widersprechen dürfen? Andere dagegen waren froh, dass die Kirche mit gutem Beispiel voranging. Sie haben die Krise hoffentlich bisher gut überstanden.

Doch die theologischen Fragen bleiben: Was hat die Kirche aus Corona gelernt?

Referent:

Benedikt Bögle, (geb. 1994) hat in Regensburg bis 2017 katholische Theologie studiert und arbeitet nun an seiner Promotion über Bischof Ignatius von Senestréy und das Erste Vatikanische Konzil. Seit 2015 studiert er Rechtswissenschaften. Während des Studiums Ausbildung zum Journalisten am "Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V." (ifp) in München. Seither Tätigkeit als freier Journalist und Autor.

Datum Do 29.10.2020, 19:00 Uhr
Ort zuhause
Gebühr kostenfrei, Spenden erwünscht. Die KEB ist ein kleiner Verein, der Bildung staatlich und kirchlich anerkannt anbietet. Diese Zeit ist für uns gerade nicht leicht, da wir fast alles, was wir geplant hatten, absagen mussten und Löhne weiter bezahlt werden müssen. Wir wissen aber auch, dass die Zeit für Sie nicht leicht ist. Wenn Sie unsere Bildungsarbeit trotzdem unterstützen können und möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar. Als kleines Dankeschön bieten wir Ihnen auch kostenfreie Online-Seminare an und Ihre Spende ist natürlich auch steuerlich absetzbar, da wir als gemeinnützige Organisation anerkannt sind. Ansonsten bitte bei Ihrer Spende als Verwendungszweck nur "Spende" angeben. (Bei Spenden über 200 € senden wir Ihnen natürlich auch eine Spendenbescheinigung zu. Für Beträge darunter reicht ein einfacher Nachweis z.B. ein Kontoauszug für das Finanzamt.) Vergelt's Gott! KEB Regensburg Stadt LIGABank Regensburg IBAN: DE39 7509 0300 0201 1012 77 BIC: GENODEF1M05
Veranstalter KEB

Hinweis: Für Veranstaltungen ohne Anmeldung befindet sich der Link direkt auf dieser Seite. Bitte verwenden Sie für das Online-Seminar die Browser CHROME oder FIREFOX. Diese Browser garantieren eine gute technische Umsetzung. Es wird nämlich bei unserer Lösung keine Software auf ihrem PC installiert. Unsere Software-Lösung entspricht zu 100% den Datenschutzbestimmungen. Unsere Prämisse ist, dass wir Ihnen Bildung mit Datensicherheit bieten. Eine Möglichkeit ist auch, dass Sie den Zugangslink über Ihr Smartphone öffnen und so teilnehmen.

Hier finden Sie eine kurze technische Information zur Teilnahme am Online-Seminar:

Hier der Zugangslink. Bitte kurz vor Veranstaltung anklicken.

Nach oben