Kann man Ostern malen? - Kunstgeschichtliche und theologische Spurensuche nach dem Unmöglichen

Vortrag

"Christ ist erstanden", so singen wir Christen. Aber ist dieses Kerngeheimnis des Glaubens nicht nur theoretisch aussagbar, lobpreisend "singbar", sondern darüber hinaus womöglich auch bildlich darstellbar? Der Vortrag geht dieser Frage in einem ersten kursorischen Blick auf bekannte Darstellungen des Ostergeschehens in der Geschichte der Malerei nach, spürt darin grundlegende Problematiken auf, um dann bei zwei ausgewählten Malern der italienischen Renaissance - Piero della Francesca und Girolamo Savoldo - eine spannende, sich komplementär ergänzende Antwort zu finden: und zwar sogar eine solche, die sowohl künstlerisch überzeugt als auch theologisch stimmig ist!?

Referent:

Dr. Florian Schuller

Datum Di 30.04.2019, 19:30 Uhr
Ort Haus der Musik, Konzertsaal, Bismarckplatz 1, 93047 Regensburg
Veranstalter Akademisches Forum Albertus Magnus in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) in der Stadt Regensburg e.V.
Anmeldung Anmeldung und Informationen unter Tel.: 0941/ 597 1612 (Sekretariat) oder www.albertus-magnus-forum.de
Link zu Google Maps