WIEN - Kunst- und Studienreise

Wien, das bedeutet bis auf den heutigen Tag imperiales Flair, gepaart mit herausragenden kulturellen und kulinarischen Genüssen. Aus einem römischen Legionslager erwachsen erlebte Wien als Handelsstadt eine erste Blüte mit Mittelalter, wovon der imposante Baukörper des Stephansdomes heute noch Zeugnis ablegt. Auf die große Bühne der Weltgeschichte schaffte es Wien jedoch erst als die Stadt seit dem 16. Jahrhundert zur Residenz der habsburgischen Kaiser des Heiligen Römischen Reiches wurde. Sie machten Wien mit ihrer Sammelleidenschaft in den folgenden 300 Jahren zu einer einzigartigen Kunstmetropole. Nach dem Triumph gegen das Osmanische Reich, das 1683 erfolgreich vor den Toren Wiens geschlagen worden war, trug eine ausgeprägte adelig-barocke Bauwut wesentlich zum Entstehen des prächtigen Wiener Stadtbildes bei. Als Metropole des österreichischen Kaiserreichs drückte schließlich Kaiser Franz Joseph I. mit dem Ringstraßenprojekt der Stadt seinen imperialen Stempel auf.


Programm:

Freitag
8:00 Abfahrt aus Regensburg. Auf der Fahrt: Vorstellung des Programms und Einführung zur Geschichte Wiens. Nach der Ankunft gegen 14:00 und einer Erfrischungspause in einem Wiener Kaffeehaus, besichtigen wir zur Einstimmung Wiens Hauptkirche, den Stephansdom. Das Streben der Habsburger nach Gründung eines eigenen Wiener Bistums und der Aufwertung der Pfarrkirche St. Stephan in den Rang einer Domkirche ist in den exquisiten Kunstwerken der Kirche allgegenwärtig. Vom Stephansdom aus begeben wir uns in den verwinkelten Gassen und breiten Prachtstraßen rund um St. Stephan auf die Spuren der Stadtgeschichte Wiens. Gegen 17.15 Fahrt zum Hotel.

Samstag
Am Morgen fahren wir mit dem Bus gemächlich über Wiens großen Prachtboulevard, die Ringstraße. Architektonische Highlights sind das Postsparkassengebäude von Otto Wagner, die Staatsoper, Parlament und Rathaus sowie die Votivkirche. Ab 10:00 besuchen wir die Kaiserliche Schatzkammer in der Hofburg. Die Insignien des Heiligen Römischen Reiches - die juwelenbesetzte Reichskrone aus dem 10. Jahrhundert, die karolingische Stephansburse und das opulente Reichskreuz - sowie die private Krone Rudolfs II. sind die "Stars" dieser Sammlung. Im nahegelegenen Café Demel, dem k.u.k. Hoflieferant und Produzent von Sissis geliebten Veilcheneis, stärken wir uns bei einer Kaffeepause. Der Nachmittag ist dem Kunsthistorischen Museum gewidmet. Neben Highlights von Dürer, Arcimboldo, Tizian, Rubens und Velazquez tauchen wir in die atemberaubende Welt der Kunstkammer mit ihren Schätzen wie der Saliera Cellinis ein.

Sonntag
Die Kapuzinergruft zählt zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten Wiens. Seit 1620 werden dort die Mitglieder des habsburgischen Kaiserhauses in prunkvollsten Bronzesarkophagen bestattet. Besonders eindrucksvoll sind die Sarkophage Kaiser Karls VI. (+1740) und seiner Tochter, Maria Theresia (+1780). Hier starten wir um 10:00 in den Tag. Karl VI. sind auch zwei der spektakulärsten barocken Höhepunkte der Stadt zu verdanken: die Karlskirche, die er nach einem Pestgelöbnis erbauen ließ. Sie ist opulent mit Altären und wunderbaren, frisch restaurierten Fresken von Johann Michael Rottmayr ausgestattet. Zum anderen, der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek.
Ende des Programms gegen 15:30.

Leistungen:
Fahrt ab/bis Regensburg mit einem Komfortbus mit Klimaanlage, WC, Bordküche, Kühlschrank, DVD und Fußrasten der Firma Aschenbrenner, Viechtach.
Reiseleitung
Stadtrundfahrt über die Ringstraße
2 Übernachtungen im Austria Trend Premium Parkhotel Schönbrunn ****
2x Morgenstund - Das österreichische Genuss-Frühstück
Abendessen am 2. Abend
Insolvenz-Versicherung
Alle Eintritte (Wert ca. 60 Euro)
RundumSorglos-Versicherungspaket
Reiseführer

Durchgehende Reiseleitung mit Frau Dr. Ulrike Ziegler ab/bis Regensburg

Nicht eingeschlossen:
Persönliche Ausgaben, Abendessen am 1. Abend (Plachutta-Hietzing)
Trinkgelder
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 399,00 €
Einzelzimmer Zuschlag: 70,00 €
Anmeldeschluss: 30.09.2018

Reiseveranstalter: Fa. Aschenbrenner-Reisen, Viechtach in Kooperation mit DER Deutsches Reisebüro und der KEB in der Stadt Regensburg e.V.

Für Rückfragen: Tel: 0941-59012, mail: regensburg1@der.com
Ansprechpartnerin: Betti Greve

Referentin:

Dr. Ulrike Ziegler, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie sowie Vor- und Frühgeschichte an den Universitäten von Regensburg und Aberdeen. 2005 wurde Ulrike Ziegler mit einer Arbeit zur "Kulturpolitik im geteilten Deutschland: Kunstausstellungen und Kunstvermittlung von 1945 bis zum Anfang der Sechziger Jahre" promoviert. Während ihrer Zeit als Doktorandin sammelte sie als wissenschaftliche Hilfskraft und Tutorin an der Universität Regensburg Lehrerfahrungen. Heute arbeitet Ulrike Ziegler als selbstständige Kunsthistorikerin vor allem im Bereich der Erwachsenenbildung und des Kunst- und Kulturtourismus.

Datum Fr 18.01.2019 - So 20.01.2019, entfällt leider
Ort WIEN
Gebühr pro Person im Doppelzimmer: 399,00 €; Zuschlag Einzelzimmer: 70,00 €
Veranstalter Fa. Aschenbrenner-Reisen, Viechtach in Kooperation mit DER Deutsches Reisebüro und der KEB in der Stadt Regensburg e.V.
Anmeldung Tel: 0941-59012, mail: regensburg1@der.com