Ist die Alternativmedizin eine Alternative zur Medizin?

Vortrag, Lesung und Diskussion
in der Reihe BildungShoppen

Viele Bürger haben eine eher kritische Einstellung zum herkömmlichen Medizinbetrieb und schwören aufgrund guter Erfahrungen auf Homöopathie und weitere "sanfte" Verfahren. Mit den suggestiven Etiketten "ganzheitlich" und "natürlich" haben sie erreicht, dass die Bedeutung von tatsächlicher Wirksamkeit eines Verfahrens hinter einem guten Gefühl zurücktritt. Für wissenschaftlich orientierte Menschen hingegen stehen solche alternativmedizinischen Methoden auf einer Stufe mit mittelalterlicher Quacksalberei.

Müssen sich die streng geprüfte, wissenschaftlich orientierte Medizin und eine kaum kontrollierte "Wohlfühlmedizin" in gegenseitiger Ablehnung gegenüberstehen oder könnten sie sich auch ergänzen?

Ist es möglich, gefühlten Wahrheiten mit Fakten zu begegnen? Ist es möglich, die Bedeutung von Wissenschaft und Evidenz zu vermitteln?

Dr. med. Natalie Grams hat als Ärztin mehrere Jahre lang ausschließlich homöopathische Verfahren und Methoden der traditionellen chinesischen Medizin angewendet. Nach Recherchen zu den Hintergründen der Homöopathie hat sie ihre Praxis geschlossen und ist zu einer vehementen Verfechterin einer durch rigorose Studien überprüften "evidenzbasierten" Medizin geworden, ohne dabei die Defizite des industriellen Medizinbetriebs zu verschweigen.

Natalie Grams zeigt in ihrem Vortrag das Dilemma der aktuellen Situation, zeigt aber auch Lösungsmöglichkeiten - für unser aller Gesundheit.

Referentin:

Dr. Natalie Grams, Dr. med., Ärztin, Autorin
www.natalie-grams.de

Leiterin Informationsnetzwerk Homöopathie
www.netzwerk-homoeopathie.eu

Kommunikationsmanagerin der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften e.V.
www.gwup.org

Datum Do 25.10.2018, 18:30 - 20:00 Uhr
Ort Donau-Einkaufszentrum (DEZ), Weichser Weg 5, 93059 Regensburg
Gebühr Eintritt frei.
Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung (KEB) in der Stadt Regensburg e.V. in Kooperation mit dem Donau-Einkaufszentrum und der Buchhandlung Pustet
Anmeldung PLatzreservierung unter: KEB in der Stadt Rgbg. e.V., Tel.: 0941/5 97 22 31, E-Mail: info@keb-regensburg-stadt.de
Link zu Google Maps

Anmeldung

Geben Sie bitte Ihre vollständige Postadresse, Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse ein, damit wir Sie bei eventuellen Rückfragen erreichen können. Ohne diese Angaben ist eine Anmeldung nicht gültig!

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zu einer Veranstaltung verbindlich ist. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden anerkannt.
Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie entsprechend unseren Geschäftsbedingungen informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt. Bei kurzfristigeren Online-Anmeldungen empfehlen wir Ihnen, sich vor der Anfahrt telefonisch zu informieren, ob Sie tatsächlich teilnehmen können.

Einzugsermächtigung (nur bei Gebühr über 10,- EUR). Falls Sie Ihre Kontodaten nicht unverschlüsselt elektronisch übermitteln möchten, bitten wir Sie, uns diese telefonisch oder schriftlich mitzuteilen. Eine Online-Anmeldung ohne Einzugsermächtigung ist nicht gültig.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen (AGB)
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung