Montags im Museum: Feierabend-Führungen im Domschatzmuseum

Der Domschatz in historischen Räumen mit Fresken der Renaissance zeigt Schatzkammerstücke vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Kostbare Kruzifixe, Monstranzen, Kelche und Bischofsstäbe bezeugen, dass Regensburg bis ins 18. Jahrhundert hinein ein herausragendes Zentrum der Goldschmiedekunst war. Der Domschatz birgt wertvolle Ornate mit feinster Goldstickerei. Besonders sehenswert unter den über 100 Exponaten: das berühmte Emailkästchen, das wohl um 1400 in einer der Werkstätten der französischen Fürstenhöfe entstanden ist, mit 11 000 eingeschmolzenen Goldsternen und in Email gemalten phantastischen Fabeltieren. Weltweit einzigartig ist das Schmetterlingsreliquiar aus dem 14. Jahrhundert.

Neben den hochwertigen Goldschmiedearbeiten sind Gewänder in feinster Goldstickerei zu sehen. Noch heute stehen die ausgestellten sakralen Geräte und Paramente in ihrer liturgischen Tradition und finden zu besonderen Anlässen beim Gottesdienst im Dom St. Peter Verwendung.

Wir laden Sie ein, ihren Montag-Feierabend mit einer Führung im Domschatzmuseum zu beginnen, ganz gleich ob als Regensburger/in oder als Gast. Die Mitarbeiter/innen der Bistumsmuseen zeigen Ihnen die Schatzkammerstücke der Goldschmiede- und Textilkunst, nehmen sich Zeit für Ihre Fragen und erklären Hintergründe zur Entstehung, Verarbeitung und Verwendung der ausgestellten Exponate.

Begrenzte Teilnehmerzahl

Referent:

vor Ort

Datum Mo 24.09.2018, 17:00 Uhr
Ort Domschatzmuseum, Krauterermarkt 3, 93047 Regensburg
Gebühr 6,00 € / 4,00 € ermäßigt
Veranstalter DOMPLATZ 5 in Kooperation mit KEB in der Stadt Regensburg. e.V.
Anmeldung Ticketverkauf Domschatzmuseum (Kasse), Tel. 0941/597-2575
Link zu Google Maps