Mögliche Wege in eine nachhaltige Zukunft 2

in der Themenreihe: Globale Entwicklung - entwicklungspolitische Aspekte

Online Seminar

Trotz unbestreitbarer globaler sozialer und gesellschaftlicher Entwicklungserfolge sehen wir eine zunehmende Ungleichheit der Verteilung des materiellen Wohlstandes und eine abnehmende ökologische Nachhaltigkeit.
Wir schauen auf die Akteure, die das Ruder in der Hand haben. Sind es die Milliardäre und Konzerne, die politischen Machthaber oder sind es wir, die 7,8 Milliarden Bewohner dieses Planeten?
Ein Blick zurück in unsere Vergangenheit zeigt, dass vor zwei Jahrhunderten der zunehmende Wohlstand und Einfluss des dritten Standes dem Adel und Klerus die Macht entrissen hatten. Die Aufklärung ermächtigte die Bürger, mit Hilfe der Vernunft Menschenrechte und Demokratie durchzusetzen. Das Gemeinwohl wurde über die Interessen der bisherigen Machthaber gestellt.
Stehen wir jetzt wieder vor einer solchen Situation, in der die Interessen einiger weniger, mächtiger Menschen das Gemeinwohl wieder unter die Räder geraten lässt? Sind wir in einer Situation, die eine Aufklärung 2.0 erfordert? Diese Frage beleuchtet Ernst Ulrich von Weizsäcker in seinem Bericht an den Club of Rome: "WIR SIND DRAN, was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen".
Dies ist die Frage, der wir uns an diesem Abend widmen wollen.

Impulsgeber und Moderator:

Dr. rer. nat. Helmut Kollhoff, 1. Vorsitzender Eine-Welt-Laden Amberg e.V. und Leiter der Zukunftsakademie

Datum Mi 28.04.2021, 19:00 - 21:00 Uhr
Ort Zuhause via Online-Konferenz
Gebühr kostenlos
Veranstalter Zukunftsakademie Amberg in Koop. mit KEB
Anmeldung nicht notwendig. Einfach kurz vor 19 Uhr den link betätigen und einwählen.

Hinweis: Bitte vorher über ZOOM informieren, da wir an dem Abend keine technische Hilfestellung leisten können. Die Teilnahme am WebSeminar kann per Computer, Pad oder Smartphone erfolgen. Die Nutzung des Handys oder I-Pads verlangt ein Download der Zoom-App. Dann kann über den Link beigetreten werden. Bitte vorher das Mikrophon und den Lausprecher testen und wenn möglich, einen Kopfhörernutzen, da der Sound aus dem Lautsprecher auch in das Mikro geht und damit Störungen verursachen kann.

Weitere Informationen:

Wer steckt hinter der Amberger initiative "Zukunftsakademie" und was macht sie? - Eine Beschreibung

Hier der link zum WebSeminar (einfach kurz vor dem Start des WebSeminars anklicken)

Nach oben