PROJEKTE

Ostbayerischer Jakobsweg

KEB-Beauftragte von Pfarreien und Verbänden aus dem ganzen Bistum können ab sofort begleitete Pilgerwanderungen in drei Etappen auf dem ostbayerischen Jakobsweg zwischen Wörth/Donau bis Donaustauf; Regensburg bis Kelheimwinzer und Kelheim bis Altmannstein/Buch für ihr Programm planen. Mit der Ausbildung von 15 Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleitern haben die KEBs Regensburg Stadt, Regensburg Land und Kelheim im Frühjahr/Sommer 2009 die Voraussetzung dafür geschaffen. Mittelfristig ist die Ausbildung weiterer Pilgerbegleiter für andere Etappen des Weges im Bistumsgebiet geplant

Die ausgebildeten Pilgerbegleiter planen gemeinsam mit dem KEB-Beauftragten oder anderen Organisatoren von Pfarreien oder Verbänden die individuelle Wegstrecke. Dabei geht es nicht um eine reine Wanderung, sondern um einen Pilgerweg mit Pilgersegen, kunsthistorischen Kurzführungen, spirituell/meditativen Anregungen, Impulsen für unterwegs oder zahlreichen interessanten Informationen zu Stationen auf dem Weg. Insofern unterscheiden sich diese Pilgerwanderungen im Rahmen der Erwachsenenbildung von traditionellen Wallfahrten, etwa nach Altötting.
Die KEB vermittelt Ihnen als KEB-Beauftragte den/die Pilgerbegleiter/in. Sie selbst können dann direkt inhaltliche Schwerpunkte für den Tag, die Länge der zu gehenden Strecke und andere Details ausmachen. Auch eine Aufteilung der Gruppe in einen Teil, der länger geht und einen anderen, der einen Teil im Bus fährt, ist möglich. Die Pilgerbegleiter haben Informationen zu den einzelnen Stationen am Weg, sie organisieren den Weg (z.B. Kirchenschlüssel, Mittagessen) und können zusammen mit ihnen weitere Elemente für unterwegs planen (Pilgersegen, Schlussandacht, spirituelle Elemente).

Um den Bustransport zum Ausgangspunkt und um die Rückfahrt muss sich der jeweilige KEB-Beauftragte bzw. die Pfarrei oder der Verband selbst kümmern.

Stationen auf dem ostbayerischen Jakobsweg sind u.a. Pfarrkirche Wörth, KIrche in Frenkofen mit St. Jakob, Walhalla, St. Salvator Donaustauf, St. Jakob in Regensburg, die Klosterkirche Prüfening, Sinzing, Bergmatting, Frauenhäusl, Kelheimwinzer St. Jakob, Kelheim, Orgelmuseum/ehem. Franziskanerkloster, Klösterl im Donaudurchbruch, Kloster Weltenburg, Hadrianssäule und Limes, Altmannstein sowie St. Jakob in Buch

Als Honorar für den Pilgerführer fallen für den Tag das nach den Richtlinien vorgesehene Honorar von 104,- € an. Als Veranstaltung gemeldet und abgerechnet wird die Veranstaltung über die jeweils für die Pfarrei/den Verband zuständige regionale KEB.

Informationen zu weiteren Etappen auf dem Jakobsweg