AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Kurs-Nr.. Z10-935  –  Di 09.05.17, 18:30 - 20:00 Uhr

Kath. Hochschulgemeinde, OTH, Hörsaal G 001, Galgenbergstraße, 93025 Regensburg

Die Welt von morgen: Human Enhancement


Die Vor­stel­lung, die Gren­zen mensch­li­cher Mög­lich­kei­ten durch den Ein­satz tech­nischer Ver­fahren zu erwei­tern, fin­det heu­te bereits in vie­len medi­zini­schen Be­rei­chen Anwen­dung (Herz­schritt­ma­cher, künst­liche Gelen­ke, Pro­the­sen usw). Doch auch im nicht-medizinischen Kon­text zeich­nen sich unge­ahn­te Mög­lich­kei­ten ab: von der Lei­stungs­steigerung durch tech­ni­sche Hilfs­mit­tel im mensch­li­chen Kör­per über die Ent­wick­lung von Com­puter-Gehirn-Schnittstellen bis hin zu nano- und bio­tech­no­lo­gi­sche Ver­fah­ren oder der Ent­wick­lung von Super­in­tel­li­gen­zen (in der Ver­bin­dung von künst­li­chen Intel­li­genzen mit bio­lo­gi­schen Elemen­ten).

Neben der tech­no­lo­gi­schen Fra­ge, was in die­sem Bereich über­haupt rea­lis­ti­sch mög­li­ch ist, stel­len sich auch eine Rei­he ethi­scher und gesell­schaft­li­cher Fra­gen: Dür­fen Men­schen gesun­de Kör­per­tei­le durch „bes­se­re“ tech­ni­sche Lösun­gen erset­zen? Was bedeu­tet in die­sem Kon­text über­haupt „bes­ser“? Wel­ches Men­schenbild steht hin­ter sol­chen Vor­stel­lun­gen des Human Enhan­ce­ment? Las­sen sich gesell­schaft­li­chen Prob­le­me (z.B. im Kon­text des The­mas Behin­de­rung) durch tech­ni­sche Ent­wick­lungen lösen? Oder wür­den sich dadurch gesell­schaft­li­che Ungleich­hei­ten eher noch ver­schär­fen (wer hat über­haupt Zugang zu sol­chen tech­ni­schen Opti­mie­run­gen)?

Im Rah­men unse­rer Rei­he »Die Welt von mor­gen« möch­ten wir uns in die­sem Semes­ter mit dem The­ma »Human Enhancement»aus­ein­an­der­set­zen. Wir freu­en uns sehr als Gesprächs­part­ner für unse­re Ver­an­stal­tung Prof. Bert­hold Mey­er (TU Chem­nitz) begrü­ßen zu dür­fen. Er wird mit uns eine Rei­he der ange­spro­che­nen The­men dis­ku­tie­ren und steht auch für Fra­gen aus dem Publi­kum zur Ver­fü­gung. Die Ver­an­stal­tung fin­det an der OTH im Hör­saal G 001 statt
Gebühr: kostenfrei

Referent: Prof. Berthold Meyer

Veranstalter: KHG
zurück