AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

Kurs-Nr.. Z13-711  –  Di 16.05.17, 19:00 - 21:15 Uhr

Zentrale Veranstaltung, Regensburg, Diözesanzentrum Obermünster, Obermünsterplatz 7

Begriff der Menschenwürde in Philosophie und Recht


Die Menschenwürde verdankt sich ihrem inhaltlichen Verständnis nach einer langen philosophischen Tradition, die erst durch die massiven Unrechtserfahrungen während der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in eine umfassende rechtliche Grundnorm des
bundesrepublikanischen Grundgesetzes und der internationalen Erklärung der Menschenrechte gegossen wurde. Doch als Rechtsbegriff bringt die Menschenwürde nicht nur "ethische Unruhe" in das System der "subjektiv-öffentlichen Rechte" (Dürig), sondern gilt schon begrifflich als unscharf und vage. Eine Bestimmung von ihrer Verletzung her führt dagegen nur zu einem negativ definierten Begriff der Menschenwürde. Der Vortrag entwickelt dem gegenüber Ansätze zu einem positiven Verständnis.

Referent: Dr. Günter Fröhlich

Veranstalter: Mentorat
zurück